Nachdem es in absehbarer Zeit wohl keine Leichtathletik Wettkämpfe geben wird haben wir uns die perfekte Alternative überlegt: den 1. Laufer Wald Zehnkampf.

Dabei werden 10 Disziplinen absolviert die sich mehr oder weniger an den Originaldisziplinen “orientieren”, letztlich aber so gewählt sind dass

  • alle Übungen in Eigenregie durchgeführt werden können, also unter Vermeidung des Zusammentreffens mit Anderen (bitte nicht miteinander verabreden)
  • die Durchführung komplett im Wald / auf Wiesen stattfindet, also unabhängig von öffentlichen Sportstätten
  • keine fortgeschrittenen Leichtathletikfähigkeiten vorausgesetzt werden, da schwierige Disziplinen wie Stabhochsprung “entschärft” wurden
  • alles was man braucht am Mann / an der Frau von zu Hause mitgenommen werden kann

Wann

Nach der ersten Ausgabe im Mai/Juni startet eine Sommerferienausgabe vom 2. August bis zum 27. September. In dieser Zeit kann jeder Teilnehmer trainieren, seinen Zehnkampf absolvieren und das Ergebnis hochladen.

Austragungsmodus

  • Die Disziplinen werden wie unten beschrieben ausgeführt (gemessen wird selbst, bzw. durch Familienangehörige)
  • Die Reihenfolge der Disziplinen ist egal, muss sich also nicht an der offiziellen Zehnkampfreihenfolge orientieren
  • Der zeitliche Rahmen ist auch nicht vorgeschrieben, d.h. man kann alles an einem Tag machen, oder es auf zwei oder mehrere Tage verteilen
  • Am Ende die Ergebnisse einfach unter diesem Link hier auf der Homepage eintragen

Benötigte Ausrüstung:

  • Stoppuhr / Handy
  • Meterstab / Maßband
  • Selbstgebauter Schleuderball 1kg schwer (Anleitung)
  • Besenstiel
  • Kreide (oder Mehl)

Wertung

  • Es werden je Disziplin Punkte nach Gesamtrang in der jeweiligen Disziplin vergeben (über alle Altersklassen, männlich und weiblich zusammen)
  • Dabei bekommt der Athlet mit der besten Leistung so viele Punkte wie Anzahl Teilnehmer, der nächstbeste jeweils einen weniger usw.
  • Bei gleichem Ergebnis in einer Disziplin bekommen beide die gleichen Punkte
  • Am Ende werden die Punkte der einzelnen Disziplinen aufaddiert
  • Es erfolgt dann eine Wertung in folgenden Altersklassen: Bambini, U10, U14, U16 und Ü16, jeweils männlich/weiblich getrennt (außer Bambini)
  • für Bambini (5 Jahre und jünger) wird nur ein 5-Kampf durchgeführt bestehend aus 100m, Weitsprung, Kugel, 400m und Diskus (die anderen Disziplinen in der Eingabe einfach frei lassen)
  • Um euch die Erfassung der Ergebnisse im Wald zu erleichtern haben wir unter diesem Link ein Formular zum Ausdrucken vorbereitet

Bitte lest die Erklärungen zum Haftungssauschluss und zum Datenschutz.

Beschreibung der Disziplinen

Die Disziplinen werden im Bereich des Laufer Trimmpfads durchgeführt. Den Lageplan für die genauen Wettkampforte findet ihr hier.

100m

Der Start zum 100m Lauf befindet sich unmittelbar nach Überqueren der kleinen Brücke beim Parkplatz Trimmpfad. Der genaue Startpunkt wird markiert durch diesen Baumstumpf an dem sich auch sämtliche Trimmpfadmarkierungen befinden:

Start 100m

Das Ziel befindet sich and diesem Trimmpfad-Wegweiser (den Schotterweg hoch waldeinwärts):

Ziel 100m

Achtung: wer sich selbst stoppt sollte vorher einen Ast oder dergleichen auf den Weg legen da das Schild aus dem Laufen erst sehr spät gesehen werden kann.

Weitsprung (als Standweitsprung)

Der Standweitsprung kann ortsunabhängig durchgeführt werden. Eine Anleitung findet ihr in dem folgenden Video.

Standweitsprung

Es werden 3 Versuche absolviert, der beste zählt.

Kugelstoßen (Zielstoßen)

Der Kugelstoßring befindet sich ca. 20m nach dem Start der Wurzelrunde, siehe Lageplan. Nachfolgend findet ihr auch ein Video zum besseren Auffinden.

Weg zum Kugelstoßring

Gehe zum Bach und suche dir einen Stein aus. Du kannst entscheiden, wie groß und schwer der Stein ist. Stelle dich auf den Baumstumpf neben dem Weg und versuche in den hohlen Baumstumpf zu stoßen. Bambini können auch näher rangehen.

Du hast 10 Versuche. Es zählen die Anzahl der Treffer.

Wichtig: Lege deinen Stein wieder zurück in den Bach. 

Hochsprung (als Standhochsprung)

Der Standhochsprung befindet sich ca. 100m nach dem Start der Wurzelrunde links im Wald, siehe auch Lageplan und Video unten beim Hürdenlaufen welches den Weg zum Hürdenstart beschreibt. Die Standhochsprunganlage befindet sich ca. 10m schräg links vor dem Hürdenstart (in Laufrichtung schauend).

Wie beim normalen Hochsprung auch hat man 3 Versuche für jede Höhe.

Achtung: unbedingt von der den Nägeln abgewandten Seite springen, damit die Latte runterfallen kann, sonst Verletzungsgefahr.

Standhochsprung

400m

Die Strecke der 400m Runde entnehmt ihr dem Lageplan. Start und Ziel ist an der eingezeichneten Bank.

Hürden

Die Hürdenstrecke ist ebenfalls im Lageplan eingezeichnet, ein Video zum genauen Auffinden von Start- und Ziellinie findet ihr hier:

Zum Start des Hürdenlaufs
Hürdenstrecke

Diskus (als Schleuderballweitwurf)

Das Diskuswerfen kann ortsunabhängig durchgeführt werden. Tip: die große Wiese ca. 200m vor Erreichen des Trimmpfad Parkplatzes auf der linken Seite bietet sehr viel Platz.

Du brauchst: selbstgebauten Schleuderball (Gewicht 1kg), Maßband oder Meterstab

Anleitung zum Schleuderball Basteln

Suche dir eine Markierung als Abwurflinie (z.B. einen Stock). Diese Linie darf beim Werfen nicht übertreten werden, sonst ist dein Versuch ungültig.

Nimm deinen selbstgebauten Schleuderball an der Schlaufe mit 2 oder 3 Fingern. Gehe nun 1-2 Schritte nach hinten und drehe dich mit dem Rücken zur Wurfrichtung. Schwinge an, drehe dich und wirf.

Messe nun deine geworfene Weite von der Abwurflinie aus. Es werden 3 Versuche absolviert, der beste zählt.

Stabhochsprung (als Jump and Reach)

Du brauchst: Straßenmalkreide oder Mehl, Zollstock

Der Weg zur “Stabhochsprunganlage” ist in folgendem Video beschrieben:

Wegbeschreibung zu Jump and Reach

Bemale mit Straßenmalkreide deine Fingerspitzen. Wenn du keine Straßenmalkreide hast, geht das auch mit Mehl. Stelle dich an den Baum und strecke deinen Arm so hoch du kannst, die Straßenkreide hinterlässt eine Markierung am Baum. Male deine Fingerspitzen nochmal neu an und springe so hoch du kannst. Miss die Differenz der beiden Markierungen. Es werden 3 Versuche absolviert, der beste zählt.

Jump and Reach

Speer (als Besenstielweitwurf)

Auch das Speerwerfen kann ortsunabhängig durchgeführt werden, es bietet sich hier wieder die Wiese wie beim Diskus bereits beschrieben an.

Du brauchst: Besenstiel, Maßband oder Meterstab

Bauen des Speers

Suche dir eine Markierung als Abwurflinie (z.B. einen Stock). Diese Linie darf beim Werfen nicht übertreten werden, sonst ist dein Versuch ungültig.

Nimm deinen Besenstiel im Daumen-Mittelfinger-Griff. Du darfst aus dem Stand, dem Dreier oder dem Fünfer werfen.

Messe nun deine geworfene Weite von der Abwurflinie bis zur Stelle des ersten Bodenkontaktes. Es werden 3 Versuche absolviert, der beste zählt.

Speerwurf

1500m (1200m)

Die Strecke der 1500m Runde entnehmt ihr dem Lageplan. Sie entspricht der Wurzelrunde und ist durch den lila Pfeil ausgeschildert. Start und Ziel ist bei dem beschilderten Baumstumpf nach der kleinen Brücke (der auch schon Start für die 100m war).


Alles geschafft? Dann könnt ihr eure Ergebnisse jetzt hier eintragen.


Zu den Ergebnislisten nach Altersklasse (Sommerferien)